Feb 03 2010

HP 38 REFILL INSTRUCTION


HP 38 REFILL INSTRUCTION - HP 38 REFILLANLEITUNG, HP 38 NACHFÜLL ANLEITUNG DOWNLOAD

HP 38 REFILL INSTRUCTION - HP 38 REFILLANLEITUNG, HP 38 NACHFÜLL ANLEITUNG DOWNLOAD
 HP 38  Ink Cartridges for following printers:

Hewlett-Packard Photosmart Pro B9180
Hewlett-Packard Photosmart Pro B9180GP

In our online shop  www.druckerpatronentankstellen.de you find premium ink for your cartridges and furthermore suitable refill kits.

HP 38 REFILL INSTRUCTION - HP 38 REFILLANLEITUNG, HP 38 NACHFÜLL ANLEITUNG DOWNLOAD

Refill-Set, HEWLETT PACKARD, HP 38, REFILLSET,
ink, Refillkit, Refillink,
+ Refillset, PIGMENT black, PIGMENT cyan, PIGMENT magenta, PIGMENT Light cyan, PIGMENT Light magenta, PIGMENT yellow,
+ Cartridge Cleaning liquid,
+ Refill supplies

Refill-Set, HEWLETT PACKARD, HP 38, REFILLSET,
ink, Refillkit, Refillink,
+ Refillset, DYE black, DYE cyan, DYE magenta, DYE Light cyan, DYE Light magenta, DYE yellow,
+ Cartridge Cleaning liquid,
+ Refill supplies

HP 38 REFILL INSTRUCTION - HP 38 REFILLANLEITUNG, HP 38 NACHFÜLL ANLEITUNG DOWNLOAD

Schritt 1 – 3
Schritt 1: Vorbereitung: Decken Sie Ihren Arbeitsplatz mit saugfähiger Unterlage ab (alte Zeitung). Zum Refillen benötigen Sie für den Drucker vorgeschrieben Tinte, leere Original - Patronen, je einen neuen Chip, 4 Spritzen mit Kanülen, 4 Gummi oder Stahlkugeln – als Ersatz falls die in der Patrone beschädigt werden) und möglichst eine dicke Nähnadel zum Aushebeln der Gummikugeln.

Schritt 2: Patronenhülle öffnen: Mit einem Cuttermesser schneiden Sie nun auf beiden Seiten der Patrone das Etikett an dieser Stelle auf. Haben Sie das Etikett beidseitig aufgeschnitten, lässt sich der Deckel mit einem leichten Ruck öffnen.
Den Deckel legen Sie bitte vorerst zur Seite – er wird beim Refill – Vorgang nicht benötigt.

Schritt 3: Gummikugel entfernen: Hinweis: Sie sehen hier auf der rechten Seite des Pumpenbalgs die Werksfüllöffnung – Diese ist mit einer Gummikugel verschlossen. Diese Kugel entfernen Sie bitte mit der Nähnadel. Die Nähnadelspitze leicht zu einem Widerhaken umbiegen, dann vorsichtig in die Gummikugel einhaken – diese dann herausziehen.

Schritt 4: Kanüle in die Werksfüllöfnung einführen: Die Gummikugel wurde entfernt und die Werksfüllöffnung ist nun sichtbar. Ziehen Sie nun die Spritze mit der Farbe auf (in diesem Fall gelb) und führen Sie die Kanüle vorsichtig ca. 1 cm in die Öffnung – Tinte langsam einspritzen. Kanüle nicht zu tief einführen – der empfindliche Folienbeutel im Inneren könnte beschädigt werden.

Schritt 5: Befüllen: Bitte beachten Sie: die Tintenpatrone hat eine maximale Füllmenge von ca. 10 ml. Die Tinte langsam einspritzen, bis sie in der Füllöffnung sichtbar wird – dann wieder etwas Tinte absaugen.

Schritt 6: Gummikugel wieder einsetzen. Hinweis: Bitte während des Befüllens nicht zu stark auf die Patronenhülle drücken – die Patrone erreicht sonst nicht ihren maximalen Füllstand. Ist die Patrone gefüllt, setzen Sie die Gummikugel wieder in die Öffnung und drücken sie bis zum Einrasten hinein (z.B. mit einem Kugelschreiber).

Schritt 7: Auf den Folienbeutel achten: Zum besseren Verständnis zeigen wir Ihnen hier den Folienbeutel im Inneren der Patronenhülle. Der Folienbeutel ist sehr empfindlich – führt man die Kanüle zu tief ein, besteht die Gefahr, den Beutel zu beschädigen. Die Patrone ist dann unbrauchbar.

Schritt 8: Patrone verschließen und auf Dichtheit überprüfen: Die Patrone nun wieder mit der Kappe verschließen. Bevor Sie die Patrone in den Drucker einsetzen bitte unbedingt auf Dichtheit prüfen. Dann stechen Sie die Kanüle ca. 1 cm in den Auslasskanal, drücken dabei auf den schwarzen Balg und saugen noch etwas Tinte am Auslasskanal ab – die Patrone wird so entlüftet.

Schritt 9: Tintenstandskontrolle deaktivieren: Hier haben Sie zwei Möglichkeiten: Wenn Sie die Patrone bereits wieder befüllen, wenn die Tintenstandsanzeige noch ca. 15 % anzeigt, erhalten Sie zwar irgendwann eine Meldung, dass die Patrone leer ist, müssen diese aber nicht weiter beachten. Der Drucker arbeitet weiter – allerdings leuchtet dann irgendwann die rote Diode über der betroffenen Patrone und brennt dann ständig bei eingeschaltetem Drucker.
Die bessere Lösung: Sie bestellen gleich zusammen mit der Tinte einen Auto-Reset-Chip. Diesen tauschen Sie gegen den Original-Chip an der Patrone. Dieser Auto-Reset-Chip regeneriert sich nach jeder Füllung neu – dadurch bleibt die automatische Füllstandsanzeige ihres Druckers erhalten.



Finden Sie uns auf Google+